Werde Fechter!

 

Strukturierter Lehrplan

Fechter-Lehrplan

Meine Seminare für Schulexterne Teilnehmer sind nach einem festen Lehrplan strukturiert und bauen aufeinander auf. Hier wird vom Einfachen zum Schweren und vom Bekannten zum Unbekannten unterrichten.  Es gibt keine Ränge oder Gürtel. Dafür biete ich euch die Möglichkeit die Kampfkunst unserer Vorfahren zu erlernen und zu trainieren. Diese Seminare geben euch theoretischen und praktisches Wissen sowie entsprechende Übungen, mit welchen ihr euch für die Aufbauseminare vorbereiten könnt und euer Kämpfen stetig verbessert.
Folgende Seminare sind in einem zusammenhängenden Lehrplan aufgebaut. Am Ende des Lehrplans steht ein Fechter, der sich für seinen Weg entscheiden kann, welcher Waffengattung er zukünftig den Schwerpunkt seines Trainings widmen möchte. Meine Seminare bauen auf dem waffenlosen Ringkampf und dem Gebrauch von Einhandwaffen auf und bieten stets die Kopplung zu zweihändigen Waffen. Am Ende soll jedoch ein gut vorbereiter Kampfkünstler stehen, der die Prinzipien der alten Meister des 14. bis 16. Jahrhunderts versteht und auf verschiedene Waffen umsetzen kann.  Natürlich können fortgeschrittene Fechter nach Absprache auch später in den Lehrplan einsteigen. Meldet euch einfach bei mir.

 

  1. Tauche ein in die Fechtkunst! – Grundlagen der alten Fechtkünste

  2. Verstehe die Prinzipien! - Körpermechanik & Schwertphysik

  3. Beherrsche deinen Körper! -setzte deinen ganzen Körper ein

  4. Beherrsche deine Waffen! - Richtig hauen & Stechen

  5. Überlebe den Kampf! - Richtig Versetzen und Ausweichen

  6. Mach dich bereit! – Psychologie und Entscheidungsfindung im Kampf

  7. Werde zum Fechter! - Kampfübungen & Sparring

Seminar 1: Tauche ein in die Fechtkunst

Grundlagen der alten Fechtkünste

Einzelpreis 80€

Teilnehmerzahl: 20

Dauer: 2 Tage je 5 h

Mit diesem Seminar taucht ihr in die Kampfkunstkultur unserer Vorfahren des 14. bis 16. Jahrhunderts ein.

Ihr lernt Personen, Traditionen und die theoretischen Grundlagen ebenso kennen, wie ihr durch praktische Übungen die ersten körperlichen Erfahrungen mit der Bewegungskultur des Kampfes macht. Ich werde euch die üblichen Kampf- & Waffensysteme der Epoche zeigen und erläutern und ihr werdet zum ersten Mal ein echtes Schwert in die Hand nehemn dürfen, um zu wissen, wo euer Ziel am Ende des Lehrplans stehen kann.

Das Seminar ist das Fundament für das Folgeseminar "Verstehe die Prinzipien".

Ich freue mich auf euch

Euer Paul

Körpermechanik und Schwertphysik

Teilnehmerzahl: 14

 

Dauer: 2 Tage je 6 h

Seminarbericht von Zornhau!!! : Hier

Liebe Kampfkünstler, liebe Freunde,

was sind die Grundlagen eines Kampfsystems?

Zuerst unser Körper und dann, sofern nötig, die entsprechende Waffe. Um ein Kampfsystem zu verstehen, müssen wir demnach die Wirkungsweise unseres Körpers und die Wirkungsweise des jeweiligen Gegenstandes verstehen, um die Kampfkunst zu verstehen. Schließlich folgen Zielstellung & Didaktik der jeweiligen Kampfkunst. Erst mit diesem Verständnis können wir die jeweilige Kampfkunst verstehen, lernen, trainieren und lehren.

Wie bereits zu Beginn des Jahres angekündigt, möchte ich euch in einem Intensivseminar das Zusammenspiel aus Körpermechanik und Schwertphysik näher bringen und dabei stets Beispiele aus den Fechtbüchern darbieten (GNM 3227a, Johannes Lecküchner, Joachim Meyer). Neben Übungen zum Verstehen und erfühlen der Körpermechanik und den theoretischen Grundlagen, möchte ich schließlich Vergleiche zu bisherigen Interpretationen ausgewählter Techniken zu Einhandwaffen und dem Langen Schwert ziehen, um euch meine Erkenntnisse fassbar zu machen. Wie ist die Didaktik hinter dem Fechtsystem? Wo bestehen Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen Einhandwaffen und Zweihandwaffen?
Am Ende des Seminars stellt sich die Frage, wie grundlegend sich Interepretationen von Techniken ändern, wenn man die Einflüsse von Körpermechanik und Schwertphysik in Einklang bringt.

Inhalte:

 

  • Didaktik des Fechtens nach der Nürnberger Handschrift und Joachim Meyer (ein Vergleich)

  • Wie halte ich mein Schwert in welcher Situation

  • Schwertphysik, Körpermechanik und Quellen als Grundlage für richtiges Hieben

  • Richtig hieben: - der Bewegungsablauf beim Hieb an ausgewählten Beispielen

  • Der Passgang ist nicht alles: -erweiterte Möglichkeiten der Beinarbeit

  • neue Erkenntnisse zu bekannten Techniken

  • Angeleitetes Sparring: -das erlernte umsetzen, Taktikschulung
     

Das Seminar richtet sich Sowohl an erfahrene Schüler als auch Trainer. Sie werden hier fundiertes Wissen aufnehmen und für sich persönlich in ihr Fechten und/oder ihren Unterricht einbringen können.

Meldet euch jetzt an.

Ich freue mich auf euch.

 

Euer Paul

Seminar 3: Beherrsche deinen Körper!

Mit dem ganzen Körper kämpfen

Teilnehmerzahl: 6 - 12

Dauer: 2 Tage je 6 h

Nach dem die Prinzipien für Körper und Waffe bekannt sind, folgt in diesem Seminar die systematischer Erschließung des Körpers. Ihr lernt welche Teile eures Körpers als Waffe dienen können bzw. früher gedient haben und welche Regionen ihr schützen müsst. Ziel des Seminars ist es den Einsatz der verschiedenen Körperteile strukturiert üben und jedem einen persönlichen Trainingsplan auszuhändigen, den er bis zum nächsten Seminar abschließen muss. Dadurch bekommt ihr die körperlichen Vorraussetzungen, um auch eure Waffe im darauffolgenden Seminar richtig bewegen zu können. 

Richtig Hieben und Stechen

Teilnehmerzahl: 6 bis 12

2 Tage je 6h

Dieser Kurs bringt nicht nur Einhandfechter weiter. Das Fechten mit Einhandwaffen und vorzugsweise einschneidigen Hiebwaffen ist nach den waffenlosen Künsten in vielen Kulturen das Fundament der Fechtkünste. So auch in Deutschland. Die spezielle Dynamik, die vielfältige Schrittarbeit und die grundlegende Körpermechanik helfen jedem Fechter sein Können zu erweitern und auf die anderen Waffengattungen zu transferieren.

 

Kein Fechtmeister vor Joachim Meyer verfasste je ein so umfangreiches, didaktisch und methodisch strukturiertes Lehr- und Lernbuch zu den alten Fechtkünsten. Meyer steht ganz klar in der Tradition der alten Meister der Liechtenauerlehre und verbindet diese im Rapierfechten mit modernen Einflüssen. Seine Langschwertlehre und seine Einhadwaffengrundlagen stehen jedoch eindeutig in der alten Tradition. So lassen sich viele Bezüge zur ältesten Handschrift der Liechtenauerlehre (GNM 3227a) herstellen, die sich in keinem älteren Fechtbuch so klar heraus stellen.
Dieses Wochenendseminar soll in folgenden Themengebieten kognitive und psychomotorische  Lerninhalte vermitteln/erweitern und festigen:

 

  • Fechttheorie

  • Fechtbuchvergleiche

  • Waffenphysik

  • Beinarbeit

  • Körperhaltung

  • Waffenkontrolle- und Griffe

  • Grundhiebe und ihre Perfektion

  • Taktik und Strategie   

 

Als Grundlage dezu dienen das gedruckte Fechtbuch Joachim Meyers von 1600 sowie die Handschrift des Germanischen Nationalmuseums Codex Hs. 3227a, die Werke Hans Lecküchners und einige andere.
Explizit nutzen wir die Grundlagen des Dussack, welcher nach Meyers eigenen Worten die Grundlage aller Einhandwehren ist.

Seminar 5: Mach dich bereit!

Psychologie und Entscheidungsfindung im Kampf

Einzelpreis 160 €

Teilnehmerzahl: 4 - 12

2 Tage je 6h

​Wer kennt bzw. kannte dieses Gefühl nicht? Man beginnt einen Sportkampf und kommt an einen Punkt, an dem man meint weder vor noch zurück zu können. Dann sagt man sich plötzlich "ach egal" macht eine Aktion und verliert die Runde oder gar den Kampf.

Egal ob Sportkampf oder Ernstkampf, als Kämpfer muss man Entscheidungen treffen, die gerade bei einem Ernstkampf oft schwerwiegende Folgen haben können. Aus meiner beruflichen Tätigkeit sind mir solche Entscheidungsmöglichkeit bestens bekannt.
Doch wie trifft der Profi eine Entscheidung?... Indem er eine Analysestruktur hat!

In meinem Seminar möchte ich euch Analysestrukturen aufzeigen, die euch helfen gute Entscheidungen im Kampf und vielleicht auch im Job oder gar im Leben zu treffen. Durch regelmäßiges Üben dieser Strukturen bzw. Entscheidungsfindungsprozesse könnt ihr euer Verhalten im Kampf stark verbessern. Denn der Kampf ist oft schon vor dem ersten Schlag entschieden. Wenn ihr eine gute Entscheidung trefft, steigert ihr eure Überlebensmöglichkeiten gewaltig.

Inhalte:

  • Situationsfeststellung/Analyse

  • Selbstanalyse

  • Gegneranalyse

  • Entscheidungsfindungsprozesse

  • Entscheidungen treffen

  • praktische Anwendung

  • Übungen und Methoden für den Unterricht


 

Please reload

 

Unsere Mission

Leute mit Interesse an folgenden Themen zu erreichen und auf ihrem Weg zu unterstützen:
#Historisches Fechten, #HEMA, #Historische Kampfkünste, #Schwerter, #Schwertfechten, #Kampfkunst,#Fitness, #Gesundheit, #Teambuilding, #Führungstraining, #Führungscoaching

  • Facebook
  • YouTube

© 2015 by Paul Becker.